Startseite
Elternbrief
Verhalten während der Pandemie
Unser Angebot
Ab 8. Juni neu
Klimaschutz in der Einrichtung
Veranstaltungen
Kinderbetreuung
 Mitarbeiter / - innen
Stellenangebote
 Geschichte + Ziele
Bewegungskindergarten
 Kooperationspartner
Fotos
So finden Sie uns
Impressum
 


Regeln für die Krise


Das Bringen und Holen der Kinder zur und von der Einrichtung ist eine sensible Angelegenheit. Wichtig ist, dass sich die Eltern beim Bringen und Abholen nicht länger als notwendig im Bereich der Kindertageseinrichtung aufhalten. Die Kinder und Eltern werden, im Eingangsbereich, von einer Erzieherin begrüßt. Hier verabschieden sich auch die Eltern von den Kindern. Uns ist es wichtig, dass die Kinder ihre gewohnten Verabschiedungsrituale, mehr oder weniger gut, zelebrieren können, um gut in der Einrichtung anzukommen. Die Kinder können dann natürlich die Fenster zum „winken“ nutzen. Die Kinder werden dann zu ihren Gruppen begleitet und von den Erzieherinnen beim umziehen unterstützt. Der Eingangsbereich ist nur durch eine Familie zu betreten. Weitere Familien warten bitte, mit dem nötigen Abstand, außerhalb der Einrichtung. Die Kinder sollen nur von einzelnen Personen gebracht/abgeholt werden. Zur von Ihnen angegeben Abholzeit, werden die Kinder von den Erziehern angezogen und warten im Eingangsbereich. Dort werden Ihnen die Kinder übergeben. Sollten Sie Ihr Kind früher abholen, nutzen Sie bitte die neu angebrachte Klingel, da die Eingangstür, ab jetzt, verschlossen seien wird. Für Eltern/ abholende Personen gilt in der Einrichtung die Mundschutzpflicht. Um die Bring- und Abholsituation für die Einrichtungen planbarer zu gestalten, möchten wir Sie bitten wochenweise (spätestens freitags für die kommende Woche oder, wenn möglich, für den ganzen Monat) mitzuteilen, wie ihre individuellen Betreuungszeiten aussehen. Einerseits ist so abzusehen, wann die einzelnen Familien ihre Kinder bringen und abholen. Andererseits können Dienstpläne flexibel nach den Betreuungszeiten der Familien ausgerichtet und so Personalstunden und Kontaktzeiten der Mitarbeitenden ressourcenschonend geplant werden. Sollte es Gesprächsbedarf von Bezugspersonen und Fachkräften geben, können kurze Gespräche (nicht länger als notwendig), mit den empfohlenen Abstandsregelungen in der Einrichtung geführt werden. Bei längerem Bedarf können Fachkräfte Gesprächstermine per Telefon oder ein Videotelefonat anbieten. Garderobe Es muss ein ausreichender Abstand zwischen den einzelnen Garderobenplätzen der einzelnen Kinder seien. Dafür ist ggf. ein „neuvergeben der Garderobenplätze vorzunehmen. Garderobenplätze der nicht betreuten Kinder müssen geräumt und die Bekleidung (Hausschuhe, Gummistiefel, Regenbekleidung, Wechselwäsche etc.) zwischengelagert werden.   Durch festgelegte und abgesprochene Zeiten für den Aufenthalt im Außenbereich begegnen sich die Gruppen nicht in der Garderobe.   Wird Wechselwäsche in der Garderobe aufbewahrt, ist diese im Raum oder im Sanitärraum der Gruppe für die jeweiligen Kinder zu lagern.   Durch die im Team und den Familien bekannt gegebenen Regelungen für das Bringen und Abholen sollten sich die Kontakte zwischen Personen in Garderoben vermeiden lassen.

Den vollständigen Text erreichen Sie über den Link oben auf der Seite.